Die Universität funktioniert nicht ohne guten Mittelbau! Adrian Eichenberger im Gespräch mit Tobias Hensel

Adrian Eichenberger war VAUZ Co-Präsident 1996-1998.
 
Eichenberger promovierte in Psychologie und arbeitet heute beim kantonalen Sozialamt.
 
Früher war es anders: „Bei uns waren noch viele Mittelbauer unbefristet angestellt, sie haben die Kontinuität sicher gestellt, die Professoren hingegen kamen und gingen.“
 
Die VAUZ gab 1998 die Nein-Parolo zur Unigesetzrevision heraus: „Wir haben mit den Studierendenorganisation gut zusammengearbeitet – dem Hochschulgesetz mit dem Numerus Clausus zuzustimmen wäre ein Affront gewesen, das war eine rote Linie, ebenso wie die Studienzeitbeschränkung.“