Ein Klassiker: Man arbeitet an einem Paper mit, aber wird nicht namentlich erwähnt - Markus Hofmann im Gespräch mit Tobias Hensel

Markus Hofmann war 1996–98 im VAUZ Sekretariat tätig. Der promovierte Jurist war Journalist bei der NZZ und ist aktuell Produzent und Redakteur beim Echo der Zeit (Radio SRF).
 
Hofmann spricht über Politik in einem geschützten Rahmen und wie ihm die VAUZ-Erfahrung bei der NZZ geholfen hat.
Er schildert die Gründung der Vereinigung der Jus-Assistierenden und Oberassistierenden der Universität Zürich (JAZ).
 
„Als Sekretär war ich Anlaufstelle für rechtliche Fragen. Eines der Hauptprobleme war, zu wenig Zeit für seine eigene Arbeit zu haben!“
 
„Es war klar, wer der Chef war an der Uni … Uns wurde freundlich zugehört, freundlich genickt – aber passiert ist nichts."